Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum | Newsletter
 

Europäische Mobilitätswoche, Grüner Knopf und Ziele für nachhaltige Entwicklung – Jahrestage im September

E-Mail schlecht lesbar? Zur Online-Version.

 
(1) goldenes Fahrrad auf einem Straßenfest
 
     
Newsletter des Kompetenz­zentrum Nach­haltiger Konsum III/2020 (Sep­tember 2020)
Liebe*r Leser*in,
     
der September stand ganz im Zeichen der Nach­haltigkeit.

Ohne Zweifel, es war ein histo­risches Ereignis: Vor fünf Jahren am 25. Sep­tember 2015 ver­ab­schie­deten die Vereinten Nationen die Agenda 2030. Das Herz­stück der Agenda bilden die 17 Ziele für nach­haltige Ent­wick­lung (SDGs). Jetzt tickt die Uhr, um diese Ziele zu er­reichen.

Klimaschutz hat mit SDG13 ein eigenes Ziel und Emissions­werte werden häufig als Indikator für Umwelt­freund­lich­keit heran­ge­zogen. Aber ist klima­freund­licher auch gleich­zeitig ressourcen­schonender Konsum? Diese Frage unter­sucht eine neue UBA-Studie. Spoiler: Es gibt große Synergie­effekte und einige blinde Flecken.

SDG11 fordert nach­haltige Städte und Gemeinden. Das geht nur mit gesunder und umwelt­freund­licher Mobilität. Wie das praktisch gelebt werden kann, zeigt jedes Jahr die Euro­päische Mobilitäts­woche. Auch in diesem Sep­tember testeten über 2.900 Kom­munen auf der ganzen Welt wieder ihre inno­vativen Konzepte ge­mein­sam mit Bür­ger*innen.

Und nicht nur die SDGs haben Geburts­tag, auch der „Grüne Knopf“ be­findet sich seit genau einem Jahr auf Erfolgs­kurs. Das staat­liche Textil­siegel setzt ein Zeichen für mehr Nach­haltig­keit in globalen Liefer­ketten. Immer mehr Unter­nehmen machen mit und zeigen soziale und öko­logische Ver­ant­wortung.

Nun wünsche ich Ihnen viel Freude bei der Lektüre des News­letters.
     
   
(2) Helen Czioska, Geschäftsstelle Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum
Ihre Helen Czioska
Geschäfts­stelle Kompetenz­zentrum Nach­haltiger Konsum

 mail@nachhaltigerkonsum.info
 
 
     
NEUES AUS DEM NETZ­WERK
     
 
     
Die Bundes­regierung ent­wickelt derzeit das Natio­nale Programm für nach­haltigen Kon­sum weiter. Aus diesem Anlass möchten wir uns mit einem Fach­publikum über den Stand des Pro­gramms und die not­wen­digen Schritte bei der Weiter­ent­wick­lung aus­tauschen. Bitte merken Sie sich den Termin vor:

 
UNVERZICHTBAR: Nach­haltiger Konsum
Dialogforum zur Weiter­ent­wicklung des Nationalen Pro­gramms für nach­haltigen Konsum
Dienstag, 24. November 2020
11:00 – 16:00 Uhr

Online-Konferenz

 
 
Zum Dialogforum
     
 
     
 
 
  NEWS
     
   
 
 
 
 
     
Studie, Konsum, Umwelt­aus­wirkungen
 
Wie umwelt­freund­lich ist klima­freund­licher Konsum?

Heizbedarf, Auto- und Flug­reisen sowie Fleisch­konsum beein­flussen den persön­lichen CO2-Fuß­abdruck sehr stark. Aber sind diese „Big Points“ eines klima­freund­lichen auch die eines umwelt­freund­lichen Konsums? Eines Konsums also, der auch Umwelt­aspekte wie Material- und Wasser­ver­brauch, Flächen­bedarf oder die Bio­diversi­tät berück­sichtigt? Eine neue UBA-Studie bejaht diese Frage für die meisten Fälle.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Mobilität, Kommunen, Aktionen
 
Euro­päische Mobilitäts­woche – nach­haltige Mobi­lität für alle

In der Euro­päischen Mobilitäts­woche (EMW) 2020 vom 16. bis 22. Sep­tember zeigen welt­weit über 2.900 Kommunen gemein­sam mit Bürger­*innen wie nach­hal­tige Mobili­tät vor Ort funktio­nieren kann. Neben Aktionen im Straßen­raum gibt es in diesem Jahr auch Pod­casts, Web-Seminare und digi­tale Bürger­sprech­stunden. So können alle aus­probieren, wie sie nach­haltig unter­wegs sein können.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Nachhaltige Beschaffung, Güte­siegel, Textilien
 
Ein Jahr staat­liches Textil­siegel „Grüner Knopf“

Vor einem Jahr hat Bundes­ent­wicklungs­minister Gerd Müller mit 27 Vorr­eiter-Unter­nehmen das staat­liche Textil­siegel Grüner Knopf ein­geführt. Das Siegel gibt eine klare Orien­tierung beim Kauf sozial und öko­logisch her­ge­stellter Tex­tilien. Mittler­weile machen 52 Unter­nehmen mit, darunter an­erkannte Nach­haltig­keits-Pioniere der ersten Stunde, Sport­label, Familien­betriebe und Mittel­ständler und auch große inter­natio­nale Einzel­händ­ler.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Ernährung, Direkt­ver­marktung, Land­wirt­schaft
 
Crowdbutching: Gemein­schaft­liche Fleisch­bestellung beim Erzeuger

Beim Crowdbutching teilen sich mehrere Konsu­ment*innen ein Schlacht­tier. Erst wenn alle Teil­stücke ver­kauft sind, wird das Tier ge­schlachtet. Durch die kom­plette Ver­wertung der Tiere wird Lebens­mittel­ver­schwen­dung ver­mieden und die Wert­schätzung für nach­haltig er­zeugtes Fleisch ge­fördert. Sowohl Kund*innen als auch Land­wirt*innen profi­tieren von fairen Preisen.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Ernährung, Nach­haltige Ent­wicklung, Agrar­politik
 
Anforderungen einer nach­haltigen Ent­wicklung an das Er­nährungs­system

Wie kann der Heraus­forderung nach­haltiger Ernährungs­weisen besser be­gegnet werden? Welche polit­ischen Maß­nahmen und Instru­mente sind die größten Hebel, um nach­haltige Ernährungs­systeme voran­zu­bringen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen be­schäftigte sich der Staats­sekretärs­aus­schuss für nach­haltige Ent­wicklung in seiner Sitzung am 13.07.2020.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Digitalisierung, Streaming, Klima­bilanz
 
Video-Streaming: Art der Daten­über­tragung ent­scheidend für Klima­bilanz

Die geringste CO2-Belastung ent­steht, wenn das HD-Video bis nach Hause über einen Glas­faser-Anschluss ge­streamt wird, mit lediglich zwei Gramm CO2 je Stunde Video-Streaming für Rechen­zentrum und Daten­über­tragung. Bei Kupfer­kabel (VDSL) sind es vier Gramm. Bei einer Daten­über­tragung mit UMTS (3G) sind es hin­gegen 90 Gramm CO2 pro Stunde. Erfolgt die Daten­über­tragung statt­dessen mit 5G Über­tragungs­technik werden nur etwa fünf Gramm CO2 je Stunde emittiert. Nicht berück­sichtigt wird bei dieser Be­rech­nung der Strom­ver­brauch des End­geräts.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Kommunen, Klima­schutz, Konsum
 
Klimaneutral zum nach­haltigen Konsum in Kommunen und Land­kreisen

In kommunalen Klima­schutz­konzepten kommt die För­derung nach­haltigen Konsums häufig nicht vor, gleich­zeitig haben Initiativen für nach­haltigen Konsum nur selten Klima­neutrali­tät zum Ziel. Eine neue UBA-Bro­schüre zeigt des­halb an kommunalen Best-Practice-Bei­spielen, wie die zahl­reichen Synergien der beiden umwelt­poli­tischen Themen­felder ge­nutzt werden können.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
Ernährung, Ernährungs­systeme, Planetare Grenzen
 
4. BZfE-Forum: Drei Tage kon­struk­tiver Aus­tausch über Er­nährungs­systeme der Zukunft

„Essen wird anders – Ernährung und die plane­taren Grenzen“ hieß es auf dem 4. BZfE-Forum, das in diesem Jahr zum ersten Mal digital statt­fand. Den Teil­nehmer*innen wurde in diesen drei Tagen viel ge­boten: Neben Experten­vor­trägen dis­kutierten sie Bei­spiele für ein nach­haltiges Ernährungs­system und er­arbeiteten in Bar­camps, wie die Ideen in den Berufs­alltag inte­griert werden können.
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
SDG 12, Daten­bank, Monitoring
 
Daten­bank zeigt deut­sche Initiativen zu UN-Nach­haltig­keits­ziel 12

2015 haben die Ver­einten Nationen 17 Ziele für eine welt­weit sozial, öko­logisch und öko­nomisch nach­haltige Ent­wicklung be­schlossen (Sustainable Develop­ment Goals, SDGs). Was seit­dem in Deutsch­land zum Ziel 12 „Nach­haltige Konsum- und Pro­duktions­muster sicher­stellen“ passiert ist, zeigt die SDG 12-Daten­bank. Sie umfasst der­zeit mehr als 120 Aktivitäten von Politik, Zivil­gesell­schaft und Wirtschaft.
weiterlesen 
     
     
 
 
     
 
  PUBLIKATIONEN
     
   
     
     
 
 
 
 
     
Umwelt­bundes­amt
 
Kinder­buch: Kauf­rausch, Klima und Klamotten

Leo und Polly durch­stöbern ihren Kleider­schrank, den Ess­tisch, Schul­ranzen, Urlaubs­koffer, die Weihnachts­wunsch­liste. Und sie über­legen, ob weniger eigent­lich viel mehr ist.
  Umweltbundesamt
     
 
 
 
 
     
Bundesanstalt für Land­wirtschaft und Er­nährung
 
Unter­richts­material: Verkaufs­tricks im Super­markt

Etwa zwei voll­ge­packte Einkaufs­wagen Lebens­mittel wirft jede*r von uns jähr­lich weg. Die Unter­richts­ein­heit für die Klassen 7 - 9 ver­schafft einen Über­blick über Verkaufs­strate­gien in Super­märkten.
  Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
     
 
 
 
 
     
HEJSupport International | Ver­bände­förderung des Umwelt­bundes­amtes und des Bundes­umwelt­ministeriums
 
Report: Sustain­able Fashion? How companies provide sustain­ability information to consumers

Die Nicht­regierungs­orga­nisation HEJ­Support analysierte die Angaben zu Nach­haltigkeits­aspekten ver­schiedener Marken. Der Bericht ent­hält Empfeh­lungen für Unter­nehmen, Politik und Ver­brauch­er*innen.
  HEJSupport International
     
 
 
 
 
     
Umweltbundesamt
 
Leitfaden: Zusammen­denken, was zu­sammen­gehört: Kom­munaler Klima­schutz und nach­haltiger Konsum – Ideen für Kommunen und Land­kreise

Die Broschüre zeigt auf, wie Synergien wirkungs­voll genutzt werden können, stellt kommunale Best-Practice-Beispiele vor und liefert Hinter­grund­infor­mationen zum nach­haltigen Konsum.
  Umweltbundesamt
     
 
 
 
 
     
Umweltbundesamt
 
Leitfaden: Euro­päische Mobilitäts­woche: Leitfaden 2020 für Deutsch­land mit vielen Praxis­bei­spielen

Der neue EMW-Leit­faden 2020 für Deutsch­land fasst alle wichtigen Infor­mationen rund um die EMW zusammen und bietet durch 16 neue Praxis­beispiele Inspira­tionen für die eigene Teil­nahme.
  Umweltbundesamt
     
 
 
 
 
     
Bundes­umwelt­ministerium
 
Leit­faden: Leit­faden für die nach­haltige Orga­nisation von Veran­stal­tungen

Der Leit­faden soll den mit der Vor­be­reitung betrauten Mit­arbeit­er*innen als Arbeits­hilfe für die umwelt­ge­rechte und sozial ver­träg­liche Planung und Durch­führung von Ver­anstal­tungen dienen.
  Bundes­umwelt­ministerium
     
     
 
     
 
 
  FÖRDERTÖPFE
     
   
     
     
 
 
 
 
     
Förderprogramm Entwicklungs­politische Bildung (FEB)

Einreichungsfrist: 31.10.2020 | BMZ-Förderung
weiterlesen 
     
 
 
 
 
     
     
 
 
 
 
     
     
 
 
 
 
     
     
     
 
 
     
 
  TERMINE
     
   
 
 
 
 
     
12. Okt
     
     
     
 
 
 
 
     
21. - 29. Nov
     
     
     
 
 
 
 
     
24. Nov
     
     
     
     
 
     
 
 
     
     
 
 
     

© Bilder: (1) Johannes Baum – planwärts; (2) Marcus Gloger

 
 
 
 

IMPRESSUM

Herausgeber:
Umweltbundesamt
Fachgebiet III 1.1 - Übergreifende Aspekte des produktbezogenen Umweltschutzes, Nachhaltige Konsumstrukturen, Innovationsprogramm
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau

Verantwortlicher nach § 55 Abs. 2 RStV und Angaben nach § 2 DL-InfoV:
Helen Czioska
Umweltbundesamt

Telefon: 0340 - 2103 2200
E-Mail: mail@nachhaltigerkonsum.info

Technische und redaktionelle Realisierung:
co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH