Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum | Newsletter
 
E-Mail schlecht lesbar? Klicken Sie bitte hier.
 
Newsletter | Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum - IV/2019
 
11.12.2019
Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Black Friday, Cyber Monday, Nikolaus, Adventszeit und Weihnachten: Am Jahresende häufen sich die Shopping-Anlässe. Schön, dass es aus Forschung, Design, Handel und Zivilgesellschaft viele Ansätze gibt, dem ausschweifenden Konsum auf nachhaltige Weise zu begegnen.

Zum Beispiel der Kauf-Nix-Tag, an dem – wie der Name schon sagt – einen Tag lang nichts eingekauft wird. Auch die sogenannten unverpackt-Läden haben sich im ganzen Bundesgebiet verbreitet und ermöglichen den Verbraucherinnen und Verbrauchern, beim Einkauf auf Plastikverpackungen zu verzichten. Denn diese sind oft mit schädlichen Chemikalien belastet, wie eine aktuelle Studie herausgefunden hat. Besonders innovative Antworten auf dringende Konsumfragen sind unter den prämierten und nominierten Beiträgen des Bundespreis Ecodesign zu finden.

Neuigkeiten gibt es auch im BMU-Leuchtturm „Digitale Agenda“. Die Workshop-Sequenz „Algorithmen, Filter und Suchmaschinen für nachhaltigen Konsum“ startet mit einem ersten Kreativworkshop am Dienstag, 14. Januar 2020 im BMU. Außerdem informiert eine neue Publikation über den aktuellen Forschungsstand beim Thema Digitalisierung und nachhaltiger Konsum.

In der Rubrik Service finden Sie wie gewohnt einen Überblick zu aktuellen Förderaufrufen, Wettbewerben und Terminen rund um den nachhaltigen Konsum.

Viel Spaß bei der Lektüre und eine nachhaltige Adventszeit!
Ihr Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum
 
 
 
 
In eigener Sache

Für die Verbesserung der KNK-Webseite sammeln wir Feedback von den Nutzerinnen und Nutzern der Seite. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere kurze Online-Umfrage mit fünf Fragen beantworten würden – die Umfrage ist selbstverständlich anonym.
 
Zur Umfrage
 
 
 
Neuigkeiten
 
 
FÖRDERMITTEL, KLIMASCHUTZ
 
Neue Runde für die Förderung kommunaler Klimaschutzprojekte startet am 1. Januar 2020

Für Kommunen wird es ab dem 1. Januar 2020 noch einfacher werden, Fördergelder über die Kommunalrichtlinie zu beantragen. Die Antragstellung ist ab 2020 ganzjährig möglich. Zudem wird die Höhe der Mindestzuwendungsbeträge für Radverkehrsprojekte herabgesetzt. Das Bundesumweltministerium möchte damit den Kommunen größeren Spielraum geben, ihre Klimaschutzprojekte vor Ort schnell und erfolgreich umzusetzen.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
KOMPETENZSTELLE, ÖKODESIGN
 
Neue Waschmaschinen, Kühlschränke & Co ab 2021 besser reparierbar

Hersteller verschiedener Produkte, wie Fernseher, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Kühlschränke, dürfen ab März 2021 nur noch Geräte auf den Markt bringen, wenn sie Ersatzteile und Reparaturanleitungen vorhalten. Zudem müssen Ersatzteile mit „allgemein verfügbaren Werkzeugen und ohne dauerhafte Beschädigung am Gerät ausgewechselt werden können“, so regeln es neue Ökodesign-Verordnungen der EU.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
FORSCHUNG, EINKAUF, VERANSTALTUNG
 
84% weniger Verpackungsmüll – Forschungsergebnisse zu unverpackt-Läden vorgestellt

In einem vom BÖLN (Bundesprogramm für ökologischen Landbau) finanzierten Projekt untersuchte ein Forschungsteam der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) unverpackt-Läden. Preisvergleiche zu klassischen Biomärkten, Tools zur Kundenansprache, einen Hygieneleitfaden, Kennziffern zur Wirtschaftlichkeit – dies und vieles mehr hat das Projekt angestoßen und realisiert.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERBRAUCHERSCHUTZ, FORSCHUNG
 
Alltagsprodukte aus Plastik: Chemikalienmix aus schädlichen und unbekannten Substanzen

In drei von vier untersuchten Alltagsprodukten aus Plastik befinden sich schädliche Chemikalien. Ein Großteil der Substanzen in diesem Chemikalienmix war nicht identifizierbar. Das sind Ergebnisse einer Laborstudie, die die vom BMBF geförderte SÖF-Nachwuchsgruppe PlastX unter der Leitung des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung kürzlich veröffentlicht hat.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERANSTALTUNGEN, LEBENSMITTEL
 
Dialogforum Handel zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung gestartet

Am 29. November 2019 tagte das Dialogforum Handel erstmals. Es zielt auf die systematische Verringerung von Lebensmittelabfällen im Groß- und Einzelhandel in Deutschland ab. Es ist Teil der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung und wird vom Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) in Zusammenarbeit mit dem Thünen-Institut umgesetzt.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERANSTALTUNGEN, ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT
 
Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!

Der bundesweite Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet wieder. Diesmal zum Thema Klimawandel und Klimaschutz in der Landwirtschaft. Unter dem Motto „Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!“ sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von Klimaveränderungen, Landwirtschaft und Ernährung verstehen.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERANSTALTUNG, ÖKODESIGN, INNOVATION
 
Bundespreis Ecodesign 2019 vergeben

Ein SeeElefant als maritime Müllabfuhr, ein Wickelhaus aus Karton, die Integration von Mehlwurmfarmen in Bäckereibetrieben oder ein Sharingsystem für E-Lastenräder im urbanen Raum – mit innovativen Problemlösungen und Kreativität antworten die Produkte und Ideen der Preisträger*innen des achten Bundespreises Ecodesign auf die Frage einer nachhaltigen Lebensgestaltung in Zeiten von Ressourcenknappheit und Klimawandel.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
KOMPETENZZENTRUM, ERNÄHRUNG, BILDUNG
 
Fritten for Future? Klimaschutz mit Messer, Gabel und Einkaufsbeutel

Essen und Klimawandel hängen zusammen, das hat sich vor allem in den vergangenen Monaten herumgesprochen. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, das Thema im Unterricht aufzugreifen. Und das ohne erhobenen Zeigefinger. Um die Wahrnehmung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erreichen, hat das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) einen neuen Video-Clip zum Thema Essen und Klima produziert.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
KOMPETENZZENTRUM, DIGITALISIERUNG, FORSCHUNG
 
Digitalisierung und nachhaltiger Konsum – ein Forschungsstand

Der digitale Wandel wirkt sich auf vielfältige Aspekte des nachhaltigen Konsums aus. In einem Kurzbericht des Umweltbundesamtes wurden nun der aktuelle Forschungsstand sowie Praxisbeispiele zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf Konsum zusammengetragen. Im Fokus sind die Themen Onlinehandel und -marketing sowie digitale Initiativen und Kompetenzen. Handlungsempfehlungen für die Stärkung des nachhaltigen Konsums durch Digitalisierung runden den Bericht ab.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERANSTALTUNGEN, ERNÄHRUNG, SCHULVERPFLEGUNG
 
Schulessen besser machen: nachhaltig und professionell

Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) und die Kompetenzstelle für Nachhaltige Beschaffung (KNB) veranstalteten am 23.09.2019 eine Fachtagung zum Thema „Schulessen besser machen: nachhaltig und professionell“ im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern in Bonn.
 
Weiterlesen
 
 
 
 
VERANSTALTUNGEN, GESELLSCHAFTLICHE DISKUSSION
 
Black Friday oder Kauf-Nix-Tag?

Weltweit fand Ende November der „Kauf-Nix-Tag“ statt, der eine Alternative zum Black Friday bieten soll. Eine gute Möglichkeit, sich inmitten des vorweihnachtlichen Einkauftrubels kritisch mit dem eigenen Konsum auseinanderzusetzen. Denn wer Produkte länger nutzt, repariert, tauscht, leiht oder „Second Hand“ kauft, schont die Umwelt und meist auch die Haushaltskasse.
 
Weiterlesen
 
 
 
KNK-Partner stellen sich vor
 
 
Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) stellt sich vor
 
Die GIZ engagiert sich seit mehr als 50 Jahren für eine lebenswerte Zukunft. Als Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung verwirklichen wir weltweit Projekte hauptsächlich für unsere Auftraggeber. Wir arbeiten in den unterschiedlichsten Feldern, von Energie- und Umweltthemen über Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit.
 
Weiterlesen
 
 
 
Service
 
 
Tipp
 

Nachhaltige Geschenkverpackungen: Reduzieren, wiederverwenden und recyceln
Geschenkeauspacken gehört zu Weihnachten dazu wie „Oh du föhliche“, Berge von zerknülltem Geschenkpapier leider auch. Nachhaltiger ist es, die Geschenke in schöne Tücher, Servietten oder Küchentücher einzupacken und die Verpackungen jedes Jahr weiter zu verwenden. Mit besonderen Falt- und Knottechniken bekommt jedes Geschenk so eine persönliche Note.

Wenn es dennoch Papier sein soll, dann ist Geschenkpapier aus Recyclingmaterial die bessere Wahl, oder das klassische braune Packpapier, welches mit einer schönen Schleife verziert werden kann. Dieses Papier nutzt keine Holzfrischfasern und braucht bei der Herstellung weniger Wasser und Energie. Kunststoff- oder Metallfolien sowie beschichtete Papiere sind schlecht recycelbar und daher nicht empfehlenswert. Umweltfreundliche Geschenkpapiere sind in vielen Schreibwarengeschäften und Drogerien erhältlich – Sie erkennen Geschenkpapier aus 100% Recyclingpapier am Umweltzeichen Blauer Engel.
 
 
 
 
Fördertöpfe
 
Aktuelle Förderaufrufe, die Sie gut zur Umsetzung von Projekten für mehr nachhaltigen Konsum nutzen können:

Einreichungsfrist: ganzjährig möglich
BMU-Förderung: Kommunalrichtlinie

Einreichungsfrist: 01. März 2020
BMU-Förderung: Förderung des Exports grüner und nachhaltiger (Umwelt-)Infrastruktur

Einreichungsfrist: 31. Oktober 2020
BÖLN-Förderung: Informations- und Absatzförderung zum Ökolandbau oder zur nachhaltigen Landwirtschaft

Einreichungsfrist: jeweils zum 31. Mai und zum 31. Oktober eines Jahres
BMZ-Förderung: Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (FEB)

Einreichungsfrist: 28. Februar 2021
BMU-Förderung: Kleinserien-Richtlinie

Einreichungsfrist: mehrere
BMEL-Förderung: Nachwachsende Rohstoffe
 
 
 
 
Termine
 
27.12.2019 Bremerhaven | Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost in Bremerhaven, Deutsche KlimaStiftung
#bbne BerufsKlima-Workcamps – Ein Orientierungsangebot für junge Menschen zu „grünen“ Schlüsselkompetenzen
Mehr

14.01.2020 Berlin | Bundesumweltministerium, Berlin Umweltbundesamt
Workshop-Sequenz „Algorithmen, Filter und Suchmaschinen für nachhaltigen Konsum“
Mehr

17.01.2020 Hamburg | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Nachhaltige Textilien im öffentlichen Einkauf FNR-Workshop auf dem Hamburger Vergabetag 2020
Mehr

06.02.2020 Sinsheim | KLIMA ARENA, Sinsheim ICS Group
Die Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels. Nachhaltige Supply Chain Prozesse für Mensch, Umwelt und den Unternehmenserfolg.
Mehr

13.02.2020 Berlin | Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
19. Tag der öffentlichen Auftraggeber 2020
Mehr

13.03.2020 Hannover | BUNDjugend, NAJU, Naturfreundejugend
Transformationsakademie 2020: Digitalisierung nachhaltig gestalten
Mehr
 
 
 
 
Informationen zu den Aktivitäten der Bundesregierung zur Förderung und Umsetzung des nachhaltigen Konsums Deutschland finden Sie auf der Webseite des Kompetenzzentrums Nachhaltiger Konsum beim Umweltbundesamt. Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie uns gern unter kontakt@k-n-k.de.